Musische Akademie Emden
Musische Akademie Emden

Musische Akademie Emden
Brückstraße 92
26725 Emden

Kontakt

Bei Fragen rufen Sie uns gerne an unter:

 

+49 (0) 49 21 - 58 84 95 

 

Sie sprechen mit

Frau Petra Dietrich

Konzerte

Konzertkarten:

 

Eröffnungskonzert von German Brass am 27.4.

 

Konzert von Andreas Martin Hofmeir am 29.4.

 

 

Folgende Konzerte finden im Rahmen des Fesivals statt:

Kinderkonzert mit German Brass

 

Do, 27.4.2017, 09:00 Uhr

Martin Luther-Kirche, Emden 

 

Do, 27.4.2017, 11:00 Uhr

Ludgeri-Kirche, Norden

Hauptkonzert German Brass - Rhapsody in blue

 

Do, 27.4.2017, 20:00 Uhr

Martin Luther-Kirche, Emden 

 

Elf Top-Musiker stellen die Welt der Blasmusik auf den Kopf: German Brass. Dieser Name steht seit 1974 für eine außergewöhnliche Musikgeschichte, denn die Formation rund um den Trompeter und Hochschullehrer Matthias Höfs und den Hornist der Berliner Philharmoniker, Klaus Wallendorf, füllt Konzertsäle im In- und Ausland -ihre Fans sind in Asien, Amerika und Europa.

Das kommt nicht von ungefähr: German Brass ist ein Blechbläserensemble mit virtuosen Mitgliedern. Wer bei German Brass musiziert, ist einer der Besten seines Faches. Spektakulär ist auch ihr Repertoire. Es umfasst neben Klassik - von Bach bis Wagner - auch Jazz und populäre Unterhaltungsmusik. Neuester Clou ist ihr preisgekröntes Album "Bach on Brass", das mit dem Echo Klassik 2016 ausgezeichnet wurde.

German Brass kommt mit einem brandneuen Programm nach Emden, in dem die Rhapsody in blue von George Gershwin in einem speziellen Arrangement für die Formation German Brass im Mittelpunkt steht. Wer German Brass kennt, weiß, dass man sich nach dem Hören eines German-Brass-Arrangements, sei es zu J.S. Bach, R. Wagner oder Hans Zimmer, immer fragt, ob das Original denn wirklich besser sei!

Konzert für Tuba und Orgel

 

mit Andreas-Martin Hofmeir (Tuba)

und Barbara Schmelz (Orgel)

 

Sa, 29.4.2017, 20:00 Uhr

Martin Luther-Kirche, Emden

 

Um es mit Andreas Martin Hofmeirs Worten zu sagen: Bei so vielen Pfeifen kommt es auf eine mehr auch nicht mehr an. Und während die Kirchenmusikdirektorin des Klosters Scheyern Barbara Schmelz durch ihre Manuale jagt, bläst der ECHO-Preisträger gemütlich in seinen aufgerollten 16-Fuß. Mit dem wunderbaren Farbenreichtum, den die Orgel als Königin der Instrumente ihr Eigen nennt, ist sie der Klangfülle von Hofmeirs Tuba Fanny ein ebenbürtiger Partner. Ob in barocken Bearbeitungen als Continuo, als sanftes Streicherensemble in den Englischen Volksliedern von R. V. Williams, als feuriges Blasorchester in Montis Czárdás oder als Jahrmarktdrehleier in Gades Tango Jalousie, Barbara Schmelz bietet auf ihrem Instrument einen musikalischen Rahmen, der abwechslungsreicher kaum sein könnte. Und eben diesen nutzt Hofmeir, um der Welt zu zeigen, was sie eigentlich schon lange ahnt: Dass die Tuba von allen Instrumenten das schönste, wohlklingendste, hochentwickeltste und wunderbarste überhaupt ist. Ja, so kann man das sagen.

Abschlusskonzert der Teilnehmenden

 

So, 30.4.2017, 19:00 Uhr

Neue Kirche, Emden

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musische Akademie Emden